Timeline

16. März 1264

Ritter Gerlach von Strünkede erbaut eine Wohnstatt-Berge

31. März 1347

Wessel von Strünkede v. Berge bekommt das Gut Niederhoff Niederhoff (Lehen) als Lehen

1357

1357 Stiftung für die Pastorei in Buer als enge Verbindung der späteren Herren von Berge, die Brüder Heinrich und Macharius v. Strünkede

04. Januar 1406

1358 Der Ausbaubefund des Schloss Berge Urkunde des Stiftes Essen (Wessel von Berge), Burgherr

17. Februar 1430

1360 Reversal des Heinrich v. Backem Knappe, zur Kurfürstlichen Bestallung als Amtmann des Vestes Recklinghausen und Hingabe v. 700 Gulden zur Lösung der Horneburg

1433

Irmgard v. Diepenbrock, Witwe des Gerlach von Bergen (kinderlos) verkauft das Gut an den vestischen Stadthalter Heinrich v. Backem auf Hause Leythe, verheiratet mit Fya von Unverzagt aus dem Hause Balken in Sutum

1435

Sohn Dietrich von Balken zu Leyte heiratet Christina (Styna) von Eickel.

1461

Dietrich von Balken verkauft an Dietrich von der Horst, Gut und Hof zu Berge

17. Januar 1478

Dietrich von Balken wird auf einer Schlit-tenfahrt in Begleitung seiner Ehefrau auf dem Weg zu der Urbanuskirche von Adrian Sobbe zu Grimberg erschlagen (Erbstreitigkeiten mit Dietrichs Bruder Jürgen)

4. Juli 1522

Erbtochter Harlief v. Backem heiratet Georg von Boenen (1488/1583).
Das Adelsgeschlecht derer v. Boenen werden 478 Jahre lang die Hausherren auf Schloss Berge (1521-1900)

20. April 1671

Ankauf des Hauses Darl durch Ww. Catharina Eleonore v. Boenen, von Bernh. Overlacker u. Cath. v. Darl, Eheleute

1730

Archivnotiz über eine vorhandene Kapelle zu Berge

27. März 1744

Ad. Arn. Frhr. von Gysenberg, Domherr zu Hildesheim hatte sein Gut Henrichenburg per Testamentsverfügung an Jos. Clem. Frhr. v. Westerholt zugedacht, unter der Auflage, dass dieser und seine Erben den Namen Gysenberg ihrem Namen hinzufügen

19. Nov. 1753

Wilhelm Ludolf v. Boenen stirbt in Kleve durch eine Degenverletzung